Loading...
Kinder- und Jugendmedizin2019-01-14T16:00:44+00:00

Kinder- und Jugendmedizin

  • Praxis Dres. Wallraf Kerpen
  • Praxis Dres. Wallraf Kerpen
  • Praxis Dres. Wallraf Kerpen

Das Angebot der Praxis umfasst alle Teilgebiete der Kinder- und Jugendmedizin von Geburt bis zum 18. Lebensjahr.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Behandlung von Asthma und Allergien.

Ein weiterer wichtiger Bereich sind die Angebote zur Prävention, da sich durch das frühzeitige Erkennen von Krankheiten und Entwicklungsstörungen bessere Behandlungsmöglichkeiten ergeben.

Daher haben die Vorsorgen und Impfungen einen wichtigen Stellenwert in unserer kinderärztlichen Praxis.

Im Folgenden findet sich eine Übersicht über das Leistungsspektrum:

Behandlungsschwerpunkte2018-12-16T15:24:59+00:00
  • Allergologie
    Allergie-Testung:
    Pricktest (Allergiehauttest)
    CAP-Test (Blutuntersuchung bei Verdacht auf Allergien)
    Beratung zur Allergieprävention
    Hyposensibilisierung
    Lungenfunktionsdiagnostik
    Pulsoxymetrie (Messung des Sauerstoffgehaltes im Blut)
    Inhalationstherapie
    Asthmaschulungen
    Allergologische Beratung bei

    • Asthma bronchiale
    • Neurodermitis
    • Nahrungsmittelallergien / Anaphylaxie
    • Heuschnupfen

     

  • Beratungsgespräche bei Erziehungsfragen, Schulproblematik oder Ernährungsfragen
  • Laboruntersuchungen
  • Impfungen gemäß den Empfehlungen der STIKO (Ständige Impfkommission). Impfungen der Eltern sind ebenfalls möglich.
  • Kleine Traumatologie
  • Kuranträge
  • Untersuchungen vor einem Krankhausaufenthalt (Prästationäre Untersuchungen)
  • Reisemedizin
    Reiseuntersuchung, Reiseimpfung, Reiseapotheke
  • Sportuntersuchungen
  • Impfungen
    Wir impfen nach den Empfehlungen der ständigen Impfkommission STIKO des Robert-Koch-Institut in Berlin. Jedes Jahr wird von der STIKO der Impfkalender im Hinblick auf neue Studienergebnisse und neue wissenschaftliche Erkenntnisse aktualisiert. Im Impfkalender der STIKO sind alle Termine für die Standardimpfungen hinterlegt, die aktuell von der STIKO empfohlen werden. Der Impfkalender in 20 Sprachen wird vom Robert Koch Institut jährlich aktualisiert und veröffentlicht.
  • Vorsorgeuntersuchungen
    Durch das frühzeitige Erkennen von Krankheiten und Entwicklungsstörungen ergeben sich bessere Behandlungsmöglichkeiten.

    U1(bei Geburt)
    U2(3. – 10. Tag)
    U3(4. – 5. Woche)
    U4(3. – 4. Monat)
    U5(6. – 7. Monat)
    U6(10. – 12. Monat)
    U7(21. – 24. Monat)
    U7a(34. – 36. Monat)
    U8(46. – 48. Monat)
    U9(60. – 64. Monat)
    U10(7 – 8 Jahre)
    U11(9 – 10 Jahre)
    J1(12 – 14 Jahre)
    J2(16 – 17 Jahre)

    Neben der Früherkennung von Krankheiten und Entwicklungsauffälligkeiten erfolgt eine Beratung der Eltern z.B. zum Thema Stillen, Ernährung, Allergieprävention, Förderung von Bewegung und Förderung der Sprachentwicklung.

    Interessante Merkblätter mit schönen Tipps zu verschiedenen Themen sind von unserem Berufsverband der Kinder und Jugendärzte erstellt worden.

Technische Untersuchungen2019-01-14T11:36:29+00:00
  • Amblyopiescreening
    Die Früherkennung von Fehlsichtigkeit (Amblyopie) kann die zukünftige Entwicklung eines Kindes positiv beeinflussen. Wir empfehlen daher ein spezielles Augenscreening für alle Kinder ab einem Alter von 6 Monaten mit einem Autorefraktometer, so dass Sehstörungen bei Kindern sehr früh erkannt und behandelt werden können.
  • Sehtestung mit Farbsinnprüfung
  • Hörtest
  • Lungenfunktionsprüfung/Spirometrie
    Die Lungenfunktionsprüfung ist wichtig zur Erkennung von Asthma und zur Verlaufsuntersuchung bei diagnostiziertem Asthma. Beim Asthma bronchiale ist vor allem die Ausatmung durch eine Verengung der Atemwege behindert, es liegt eine sogenannte Obstruktion vor. Hierbei sind die Atemwege verengt und besonders beim Ausatmen wird gegen einen erhöhten Widerstand geatmet, die Atmung ist erschwert, die Kinder husten, bekommen schlecht Luft.Die Spirometrie erlaubt es, den Funktionszustand der Atemwege möglichst genau zu erfassen. Kleinste Veränderungen in den Atemwegen können so festgestellt werden und helfen, Krankheiten bereits im Frühstadium zu erkennen und entsprechend zu behandeln. Die Untersuchung ist nicht schmerzhaft, verlangt aber eine gute Mitarbeit der Kinder, so dass sie erst ab dem Grundschulalter durchgeführt werden kann.Nachdem die Nase mit einer Nasenklemme verschlossen wurde, atmen die Kinder über ein Mundstück in das Spirometer. Das Gerät misst das Luftvolumen, das ein- und ausgeatmet wird sowie die Geschwindigkeit der ausgeatmeten Luft.

    Um aber auch Informationen über den Zustand der Atemwege über einen längeren Zeitraum zu erhalten, wird den Kindern ein Peak-Flow-Meter verordnet. Das Peak-Flow-Meter misst die höchstmögliche Strömungsgeschwindigkeit beim Ausatmen.

  • Sonographie
    • Sonografie der Säuglingshüfte
    • Sonographie des Schädels (Säugling)
    • Sonographie des Abdomens
    • Sonographie der Nieren und ableitenden Harnwege

Sollten Sie Fragen zu unseren Behandlungsschwerpunkten oder unseren technischen Untersuchungsmöglichkeiten haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und freuen uns darauf, Sie umfassend beraten zu dürfen.